Tutorial: Strings in einer AppPersistence speichern, auslesen und bearbeiten

Bereits letzte Woche habe ich schon die Grundlagen für Persistencen im groben Erklärt. Dieses Mal geht es etwas näher ins Detail und zwar wie man Strings in die AppPersistence speichert, ausliest und löscht.

Je nach Datentyp gibt es für beide Persistencen die verschiedene Möglichkeiten Daten zu speichern und wieder auszulesen. Die drei Grundlegenden Möglichkeiten beschränken sich auf die Dateitypen String, Int und Object.  Heute schauen wir uns das Arbeiten mit Strings und der AppPersistence genauer an.

String:

Gerade wenn man Zeichenketten zu verarbeiten hat, bieten sich die String-Methoden an. Vereinfacht gesagt ist es mit Strings möglich einfache kurze Sätze abzuspeichern.

Dieses Beispiel zeigt die Arbeit mit Strings in der AppPersistence.

var string = 'Das ist ein String';

// String in die AppPersistence mit dem key testkey speichern 
KnuddelsServer.getPersistence().setString('testkey', string);

// Gespeicherten String mit dem key testkey aus der AppPersistence laden
var string2 = KnuddelsServer.getPersistence().getString('testkey');

// Gespeicherten String mit dem key testkey aus der AppPersistence löschen
KnuddelsServer.getPersistence().deleteString('testkey');

Wie ihr seht, wird in Zeile 4 der String in der AppPersistence mit Hilfe von .setString() gespeichert und anschließend in Zeile 7 mit .getString() wieder ausgelesen. Möchte man den Eintrag mit dem key testkey aus der AppPersistence herauslöschen, so kann man dies mit deleteString() machen. Dies wird in Zeile 10 im Beispiel erledigt.

Oftmals ist es aber auch notwendig zu prüfen, ob bereits ein Wert in der AppPersistence gespeichert ist. Dafür gibt es die Methode hasString(). Sie prüft ob bereits ein Eintrag mit dem vorgegeben key in der Persistence vorhanden ist und gibt einen boolean Rückgabewert wieder.

var Eintragvorhanden = KnuddelsServer.getPersistence().hasString('testkey');
var bot = KnuddelsServer.getDefaultBotUser();

if(Eintragvorhanden) {
bot.sendPublicMessage('Der Eintrag ist vorhanden.');
} else {
bot.sendPublicMessage('Der Eintrag ist nicht vorhanden.');
}

In dem oben stehenden Beispiel wird erst der AppBot in Zeile 2 definiert und in der Variable bot gespeichert. In Zeile 4 bis 8 hingegen wird geprüft ob ein Wert vorhanden ist. Falls ja, wird die Meldung „Der Eintrag ist vorhanden.“ ausgegeben. Wenn nicht, wird die öffentliche Mitteilung aus Zeile 7 gepostet.

Es gilt allerdings zu beachten, dass in der AppPersitence immer nur ein Wert in einem key gespeichert werden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s